PRO KLIMA

Startseite  | TIPPS | Funktion
Donnerstag, 19. April 2018

Wie funktioniert eine Autoklimaanlage?

© klimacheck.com/Lammy & PartneR Partnergesellschaft

Die Klimaanlage im Auto arbeitet ähnlich wie ein Kühlschrank. Technisches Kernstück ist der Kompressor. Er transportiert ein Kältemittel in einem Kreislauf. Mit Hilfe des Kältemittels kann die Luft aus dem Fahrzeuginnenraum abgekühlt werden.

Was passiert mit dem Kältemittel in dem Kreislauf?

Die warme Luft wird zunächst über den Verdampfer (1) geleitet. Hier nimmt das kalte Kältemittel die Wärme auf und wird gasförmig – das Kältemittel verdampft. Die kühlere Luft wird zurück in den Wageninnenraum geleitet.

Der Kompressor (2) saugt das nun gasförmige Kältemittel an. Dort wird es wie in einer Luftpumpe zusammengedrückt und verdichtet. Dadurch wird es heiß.

Jetzt gelangt der heiße Dampf an den Kondensator (3): Ein Gebläse sorgt dafür, dass das heiße, gasförmige Kältemittel von kühlerem Fahrtwind umströmt wird und Wärme an die Außenluft abgeben kann. Dadurch wird es wieder flüssig.

Anschließend durchströmt das flüssige Kältemittel ein Expansionsventil (4). Ähnlich dem Ventil einer Haarspraydose wird das Kältemittel nun in einem Nebel aus Dampf und Flüssigkeit wieder in den Verdampfer gegeben. Es hat jetzt einen niedrigeren Druck, bei dem es die Wärme erneut aufnehmen kann. Der Kreislauf beginnt von vorn.

Unterschiedlichen Varianten von Kompressoren

Die Effizienz einer Klimaanlage hängt wesentlich von der Arbeitsweise des Kompressors ab. Folgende Varianten von Kompressoren finden Verwendung:

  • Konstantes Hubvolumen:
    Weit verbreitet in Kleinwagensektor und asiatischen Modellen. Es wird immer die volle Kälteleistung erbracht. Die gewünschte Innenraumtemperatur wird durch Zumischen von Warmluft eingestellt
  • Variables Hubvolumen mit interner Leistungsregelung:
    Allgemein weit verbreitet. Die Kälteleistung wird aufgrund der Veränderung des Drucks im Kältemittelkreislauf durch Anpassung des Kompressor-Hubvolumens automatisch geregelt.
  • Variables Hubvolumen mit externer, elektronischer Regelung:
    Die derzeit modernste Technik. Standard bei deutschen Premium-Marken sowie bei fast allen europäischen Marken von der unteren Mittelklasse aufwärts. Die Kälteleistung wird elektronisch über Sensoren und ein Steuergerät an die gewünschte Temperatur angepasst.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Unter www.klimacheck.com finden Sie weitere Informationen rund um das Thema Klimaanlagenservice.