PRO KLIMA

Startseite  | PRESSE
Montag, 21. August 2017

Pressemitteilungen

© G. Altmann (Pixelio.de)

© G. Altmann (Pixelio.de)

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen zu unserer Informationskampagne „PRO KLIMA: Effiziente Autoklimaanlagen mit natürlichen Kältemitteln“

02.09.2014 | 

Pressemitteilung

DUH fordert Umstieg auf CO2-Klimatechnik bei Bussen

Derzeitiges Kältemittel in Busklimaanlagen 1430-mal klimaschädlicher als CO2 –Hessische RhönEnergie Bus GmbH geht mit gutem Beispiel voran und nimmt zwölf weitere Busse mit umweltfreundlicher Klimatechnik in Betrieb – Verkehrsbetriebe zeigen hohes Interesse am Umstieg auf CO2 – DUH sieht Hersteller in der Pflicht

» lesen

02.07.2014 | 

Pressemitteilung

Deutsche Umwelthilfe verklagt EU-Kommission auf vollständige Akteneinsicht im Kältemittelstreit

Europäische Kommission verweigert Umweltverband Herausgabe von offensichtlich brisanten Unterlagen zum gefährlichen Kältemittel R1234yf – Veröffentlichung würde laut EU-Kommission die „Anpassungsfähigkeit und Stabilität der Unternehmen sowie ihre mittelfristigen Pläne“ beeinträchtigen

» lesen

26.06.2014 | 

Pressemitteilung

Deutsche Umwelthilfe warnt VW vor erneutem Wortbruch bei Pkw-Kältemittel

Trotz anderslautender Zusagen erwägt der Wolfsburger Autokonzern den Einsatz des gefährlichen Kältemittels R1234yf

» lesen

31.01.2014 | 

Pressemitteilung

Deutsche Umwelthilfe fordert sofortiges Verwendungsverbot für das gefährliche Kältemittel R1234yf in Pkw-Klimaanlagen

Verdacht der Einflussnahme durch Hersteller Honeywell und DuPont auf EU-Kommission – DUH stellt Antrag auf Akteneinsicht

» lesen

21.01.2014 | 

Pressemitteilung

Neuer Brandtest bestätigt Gefahren des Kältemittels R1234yf

Deutsche Umwelthilfe misst hohe Fluorwasserstoffkonzentration bei Abbrand eines Pkw mit R1234yf

» lesen

18.12.2013 | 

Pressemitteilung

Deutsche Umwelthilfe und Berufsverband Feuerwehr fordern Warnhinweis für Kältemittel R1234yf auf Autos

Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes sind bereits etwa 90.000 Fahrzeuge mit der neuen Chemikalie auf Deutschlands Straßen unterwegs

» lesen

09.08.2013 | 

Pressemitteilung

Kraftfahrt-Bundesamt korrigiert eigene „Soft-Crashtests“ und bestätigt endlich die Risiken des neuen Pkw-Kältemittels R1234yf

Von der Deutschen Umwelthilfe wochenlang verlangte Untersuchung realistischer Unfallabläufe mit Autobränden bestätigen die Hochrisiken des neuen chemischen Kältemittels – Pkw mit R1234yf nur bis 40 km/h unfallsicher – DUH fordert Information betroffener Fahrzeughalter und Warnaufkleber

» lesen

11.07.2013 | 

Pressemitteilung

Deutsche Umwelthilfe fordert vollständige Brandtests beim Kältemittel R1234yf

Untersuchung durch das Kraftfahrt-Bundesamt muss auch externe Brandereignisse umfassen

» lesen

22.05.2013 | 

Gemeinsame Pressemitteilung

Autohersteller tricksen EU-Richtlinie zu Autoklimaanlagen aus

Daimler, VW & Co. hebeln die Vorgaben zu klimafreundlicheren Kältemitteln in Autoklimaanlagen aus und schaden der Umwelt

» lesen

11.03.2013 | 

Pressemitteilung

Deutsche Umwelthilfe fordert Verbot der gefährlichen Chemikalie R1234yf in Autoklimaanlagen

EU-Kommission muss mit hohen Strafzahlungen den von deutschen Autoherstellern erneut versprochenen Umstieg auf CO2-Klimaanlagen durchsetzen

» lesen

13.11.2012 | 

Gemeinsame Pressemitteilung

Autoklimaanlagen heizen weiter das globale Klima auf

Umstieg auf umweltfreundliche Autoklimaanlagen fast zwei Jahre in Verzug – Klimaschädliches Kältemittel R134a muss endgültig abgeschafft werden – Deutsche Umwelthilfe und Verkehrsclub Deutschland fordern nach dem Ausstieg aus dem gefährlichen Kältemittel 1234yf den Einsatz natürlicher Kältemittel als sichere und nachhaltige Alternative – Kurzfilm der PRO KLIMA-Kampagne klärt über die Umweltwirkungen von Autoklimaanlagen auf

» lesen

25.09.2012 | 

Pressemitteilung

Chemisches Kältemittel 1234yf endgültig gescheitert

Deutsche Umwelthilfe fordert Verhängung von Strafzahlungen gegen Autobauer, die weiterhin rechtswidrig das bisherige klimaschädliche Kältemittel R134a einsetzen

» lesen

05.07.2012 | 

Gemeinsame Pressemitteilung

Teure, kühle Luft – Die versteckten Kosten der Autoklimaanlage für Umwelt und Verbraucher

Klimaanlagen erhöhen Spritverbrauch um ein Vielfaches und schaden dem Klima – Kampagne PRO KLIMA gibt Tipps für den sparsamen Umgang mit Autoklimaanlagen – Kritik an mangelnder Transparenz bei Verbrauchsangaben – DUH-Bundesgeschäftsführer Resch fordert standardisiertes Messverfahren unter Berücksichtigung der Klimaanlage

» lesen

27.06.2012 | 

Pressemitteilung

Klimaschutz – auch im Auto: Ausstellung über nachhaltige Fahrzeugklimatisierung in Stuttgart eröffnet

Wanderausstellung von Deutscher Umwelthilfe und Verkehrsclub Deutschland informiert über nachhaltige Fahrzeugklimatisierung – Klimaschädlichkeit durch Autoklimaanlagen bislang zu wenig beachtet – DUH-Bundesgeschäftsführer Resch fordert Einhaltung der EU-Vorgaben

» lesen

22.06.2012 | 

Einladung

Ausstellungseröffnung: Klimaschutz - auch im Auto! Was Sie über Autoklimaanlagen wissen sollten

Von 27. Juni 2012 bis 13. Juli 2012 ist die Ausstellung „Klimaschutz - auch im Auto“ im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft von Baden-Württemberg zu sehen. Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) und der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) haben die bundesweit einmalige Wanderausstellung über nachhaltige Fahrzeugklimatisierung gemeinsam entwickelt und präsentieren sie erstmals im Rahmen der europäischen Kampagne „PRO KLIMA“.

» lesen

02.04.2012 | 

Pressemitteilung

Umstrittenes Autokältemittel R1234yf: Heimlichtuerei um TÜV-Gutachten geht weiter

Autohersteller und Verband der Automobilindustrie verweigern Deutscher Umwelthilfe Einsicht in TÜV-Studie zum Kältemittel R1234yf – Keine Reaktion der Autohersteller auf angekündigte Neubewertung der Chemikalie durch Europäische Chemikalienagentur ECHA

» lesen

15.02.2012 | 

Pressemitteilung

Klima- oder gesundheitsschädliche Kältemittel: Mensch und Umwelt weiter Versuchskaninchen für die Autoindustrie

Die Autoindustrie setzt in Klimaanlagen weiterhin auf Klimakiller und gefährliche Chemiecocktails und umgeht EU-Vorgaben – Berufsverband der Feuerwehren beklagt ungeklärte Sicherheitsrisiken beim Kältemittel 1234yf für Rettungskräfte und Insassen bei Unfällen – DUH fordert von Autoherstellern und Behörden Verzicht auf die gefährliche Chemikalie 1234yf und die kurzfristige Einführung natürlicher Kältemittel

» lesen

13.02.2012 | 

Einladung zur Pressekonferenz

Warum das chemische Autokältemittel 1234yf Menschenleben gefährdet

Gemeinsame Pressekonferenz von Deutscher Umwelthilfe e.V. und dem Bundesverband Feuerwehr e.V. am Mittwoch, 15. Februar 2012 um 10:00 Uhr im Haus der Bundespressekonferenz, Raum 2 am Schiffbauerdamm 40 in 10117 Berlin.

» lesen

14.12.2011 | 

Pressemitteilung

Klimaanlagen in Pkw und Klimaschutz: Fachtagung fordert effiziente Technik und einheitliches Messverfahren des Mehrverbrauchs von Autoklimaanlagen

Klimaeffekt von hochwirksamen Kältemitteln der globalen Pkw-Flotte übertrifft schon in wenigen Jahren die Belastung des gesamten deutschen Straßenverkehrs bei weitem – Fachtagung fordert Ausweisung des Kraftstoffmehrverbrauchs für Autokäufer – Neue Kältemittel sollen effizient arbeiten, eine geringe Klimawirksamkeit aufweisen und weder brennbar oder gesundheitsgefährdend sein – Von den Autoherstellern favorisiertes Kältemittel 1234yf wird wegen seiner Gefährlichkeit im Brandfall abgelehnt

» lesen

28.11.2011 | 

Pressemitteilung

Innovative Busklimatisierung setzt neue Maßstäbe im Klimaschutz

Natürliche Kältemittel bei Busklimaanlagen sind gegenüber Chemikalien klar im Vorteil – Signal an Verkehrsbetriebe: bis zu 70 Prozent weniger Servicekosten mit CO2-Klimatechnik möglich – Deutsche Umwelthilfe und ökologischer Verkehrsclub VCD appellieren an Bushersteller und Verkehrsunternehmen, auf nachhaltige Klimatechnik mit natürlichen Kältemitteln umzustellen – EU-Vorgaben zum Ausstieg klimaschädlicher Treibhausgase für alle Fahrzeuge gefordert

» lesen

14.09.2011 | 

Pressemitteilung

Erneuter Rechtsbruch beim Klimaschutz: Krimi beim Autokältemittel geht weiter

Autohersteller umgehen gezielt EU-Richtlinie zur Abschaffung extrem klima-schädlicher Kältemittel in Autoklimaanlagen – Trickserei bei Anträgen auf Typgenehmigung: 2011 nur zwei Genehmigungen für neue Fahrzeugtypen in ganz Europa – DUH und VCD nennen Verzögerungstaktik zu Lasten der Um-welt skandalös – Zukünftig geplantes Chemiecocktail 1234yf von DuPont und Honeywell gefährdet Autofahrer bei Fahrzeugbränden durch lebensgefährliche Flusssäure – Neun von zehn Autokäufern fordern verlässliche Angaben über Spritmehrverbrauch durch Autoklimaanlagen

» lesen

09.09.2011 | 

Einladung zur gemeinsamen Pressekonferenz

Autoklimaanlagen: Hersteller offenbaren taktisches Verhältnis zum Klima- und Gesundheitsschutz

Alle zwei Jahre beeindruckt die Industrie anlässlich der bedeutendsten Automobilausstellung der Welt mit einem bunten Feuerwerk an Innovationen. Zuletzt dominierte regelmäßig die Farbe Grün. Das ist bei der 64. Auflage der IAA in Frankfurt am Main nicht anders. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) haben recherchiert wie es im Alltag aussieht, dann wenn die Scheinwerfer erloschen sind und es um die Um-setzung konkreter Umweltauflagen geht – in diesem Fall um solche der EU.

» lesen

11.07.2011 | 

Pressemitteilung

Verkehrsbetriebe wünschen sich umweltschonende Klimatechnik für neue Busse

Umfrage der Deutschen Umwelthilfe unter 180 Verkehrsbetrieben ergab klare Mehrheit für umweltschonende CO2-Klimaanlagentechnik in neuen Bussen – Über 90 Prozent der Befragten fordern technische Innovationen zur Ver-brauchsreduktion – Bushersteller zögerlich bei entsprechenden Angeboten – DUH-Bundesgeschäftsführer Resch sieht hohes Potenzial für CO2-Technik – Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) sollte Forderungen seiner Mitgliedsunternehmen offensiv bei den Busherstellern einfordern

» lesen

28.04.2011 | 

Pressemitteilung

EU-Kampagne startet neue Webseite

Neue Kampagnen-Webseite online: Deutsche Umwelthilfe und Verkehrsclub Deutschland informieren über aktuelle Entwicklungen zu Autoklimaanlagen – Prognose: Weltweite Kältemittelemissionen im Jahr 2020 höher als derzeitige Emissionen des Verkehrssektors in Deutschland – DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch fordert mehr Transparenz bei Verbrauchsmessungen – VCD gibt Tipps zum effizienten Einsatz von Klimaanlagen - PRO KLIMA-Kampagne gibt Gewinner der Cartoon-Ausschreibung bekannt

» Pressemitteilung lesen

15.02.2011 | 

Pressemitteilung

VCD und DUH befragen Verbraucher zur Nutzung und Bedeutung der Autoklimaanlage

Autoklimaanlagen zählen heute praktisch zur Grundausstattung neuer Kraftfahrzeuge – über 90 Prozent aller Neuwagen sind bereits damit ausgestattet. Die meisten Fahrer nutzen sie, ohne weiter darüber nachzudenken. Alles läuft inzwischen automatisch. Was jedoch im Auto vor sich geht, damit man einen kühlen Kopf behält, bleibt dem Fahrzeughalter verborgen. Welchen Stellenwert hat die Autoklimaanlage, wie häufig wird sie tatsächlich angestellt und was wissen Verbraucher über mögliche Umweltauswirkungen? Um den Kenntnisstand in der Bevölkerung zu erfragen, haben der ökologische Verkehrsclub VCD und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) eine Online-Umfrage gestartet.

» Pressemitteilung lesen

11.02.2011 | 

Pressemitteilung

DUH warnt Automobilindustrie vor Festhalten an „brandgefährlichem“ chemischen PKW-Kältemittel

Bisheriges klimaschädliches Kältemittel R 134a seit Jahresbeginn für neue Fahrzeugtypen verboten – Von der Autoindustrie favorisierte Chemikalie 1234yf birgt bei Unfällen akute Lebensgefahr für Insassen und Retter – US-Umweltbehörde EPA bemängelt fehlende Sicherheitsstandards und verweigert bislang Zulassung – DUH-Bundesgeschäftsführer Resch fordert Einhaltung der Zusage der deutschen Automobilindustrie durch VDA-Präsident Wissmann aus 2007, zukünftig das natürliche Kältemittel CO2 zu verwenden.

» Pressemitteilung lesen

03.11.2010 | 

Pressemitteilung

Neue Verbändekampagne soll Klimabelastung von Autoklimaanlagen eindämmen

Chemische Kältemittel und ineffiziente Technik in Autoklimaanlagen heizen Treibhauseffekt an – Deutsche Umwelthilfe und Verkehrsclub Deutschland starten Informationskampagne „PRO KLIMA“ zur Durchsetzung effizienter Fahrzeug-Klimaanlagen mit natürlichen Kältemitteln – Europäische Automobilindustrie unterläuft EU-Klimaschutzrecht und gefährdet Autofahrer mit im Brandfall hochgiftiger neuen Kühlchemikalie – Informationskampagne wird im Rahmen des Programms Life+ von der EU-Kommission gefördert.

» Pressemitteilung lesen

01.11.2010 | 

Pressemitteilung

Einladung zur gemeinsamen Pressekonferenz

Umweltauswirkungen von Autoklimaanlagen größer als bislang bekannt - Deutsche Umwelthilfe und Verkehrsclub Deutschland starten europaweite Informationskampagne zur nachhaltigen Klimatisierung.

» Pressemitteilung lesen